Die Künstlerin Katrin Tarnowski

Katrin Tarnowski, geboren in Berlin, aufgewachsen in Berlin, Pommern und Schleswig-Holstein, lebt und arbeitet in Hamburg.

Noch während ihrer Tätigkeit als selbständige Ärztin absolvierte sie eine 8-jährige Ausbildung als Schreiberin abendländischer Schriften an der von Prof. Martin Andersch 1991 gegründeten Hamburger „Schule für Schrift“. Daneben nahm sie annähernd 10 Jahre lang Unterricht bei Inge Wrocklage in deren Hamburger Atelier „la fabbrica“ in den Fächern Zeichnen, Malen, Radieren, Holzschnitt, Collage, Plastik sowie Holz- und Steinbildhauerei. Vertraut mit den Möglichkeiten beider Bereiche, strebte sie schon früh eine künstlerische Verbindung von Schrift mit Ausdrucksformen bildender Kunst an.

Maßgebend dafür war Martin Andersch’s Konzept des „interpretativen Schreibens“, demzufolge die Schrift ihre Inhalte nicht nur über den Intellekt transportiert, sondern auch durch die ihr innewohnende Bildhaftigkeit. Dabei komme es darauf an, dass der Schreiber von Worten oder Texten deren Inhalte durch die Wahl der Schrift, durch deren Variation und durch den gezielten Einsatz von Bilduntergründen, Schreibmaterialien und Schreibmitteln ins Bildhafte übersetzt. Wie ihre Schriftaquarelle und -collagen zeigen, hat Katrin Tarnowski diese Kunst des „interpretativen Schreibens“ zu großer Ausdrucksstärke weiterentwickelt.

Seiten: 1 2 3